Audiotherapie

25/Stunde
  • Audiotherapie – der fehlende Baustein zwischen Technik und Mensch!
  • bei Schwerhörigkeit – Tinnitus – Cochlea-Implantat
  • Nutzen Sie unser Angebot:
  • 60 interessante Minuten zu 25 €

Die Audiotherapie hat das Ziel, hörgeschädigten Menschen bei Schwerhörigkeit, Tinnitus oder Cochlea-Implantat (CI) zu einem besseren, bewussteren Hören und Verstehen zu verhelfen. Um dies zu erreichen, spielen die Aufklärung über die individuelle Hörschädigung und deren Auswirkungen sowie die Akzeptanz der Hörschädigung und das Erkennen der Grenzen und Möglichkeiten der Technik eine wichtige Rolle.

Die qualifizierte Betreuung durch unsere Audiotherapeutin, Frau Seidler-Fallböhmer, kann vor, während und nach der Hörsystemversorgung eingesetzt werden. Sie ist in Ihren therapeutischen Maßnahmen durch ihre Ausbildung und als selbst Betroffene eine kompetente Fachkraft und schließt den Kreislauf einer erforderlichen Rundumversorgung.

Bei uns im TTHZ erhalten Sie zu jeder Hörsystem-Versorgung eine kostenlose Audiotherapie-Stunde. Weitere Stunden sind zu je 25 € buchbar.

Die Regelversorgung findet im TTHZ in einem gegliederten System mit HNO-Ärzten, Hörgeräteakustikern und Audiotherapeutin statt. Seit dem Jahr 2000 wurden die Abläufe (Indikation, Anpassung und Rehabilitation der Hörgeschädigten) unter der Berücksichtigung von Qualitätskriterien optimiert.  Fragebögen zur Beurteilung der psychosozialen Befindlichkeit der Hörsystemnutzer haben sich in der täglichen Praxis zunehmend etabliert. Hierbei wird nicht allein die Hörverbesserung zum point of interest, sondern vielmehr die Kommunikationskompetenz des Hörgeschädigten. Weiterhin dienen die Fragebögen nicht nur der Dokumentation vor und nach der Hörsystemanpassung, sondern auch der Indikationsstellung für weitere audiotherapeutische Maßnahmen wie Hörtraining, Hörtaktik, Absehtraining und psychosoziale Bewältigungsstrategien der Hörschädigung.

Audiotherapie in moderierter Gesprächsrunde. Audiotherapie holt hörgeschädigte Menschen dort ab, wo sie gerade stehen. Auf Wunsch/Bedarf auch als Einzelmaßnahme. Themengebiete sind technische Erfolge/Probleme, Kommunikationserfolge/-defizite, Hörentwöhnung/Hörgewöhnung, psychosoziale Verarbeitungsstrategien, Akzeptanz und Bewältigung der Hörschädigung, Lebensqualitätsveränderungen, Einsatz zusätzlicher technischer Hilfsmittel, Telefontraining.

Positive Erfahrungen mit der Audiotherapie
Mit Hilfe der Audiotherapie wird eine wesentliche Lücke in der ambulanten Versorgung von Hörgeschädigten geschlossen. Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer beurteilen die Audiotherapie als unverzichtbarer Bestandteil einer qualitätsbasierten Hörsystem-

Wann ist Audiotherapie sinnvoll?

Sie hören viel, doch verstehen wenig?

Sie tragen Hörsysteme und haben doch Schwierigkeiten zu verstehen?

Was ist Tinnitus und welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Was ist ein Cochlea-Implantat (CI) und wie funktioniert es?

Welche Therapiemöglichkeiten und Entspannungstechniken gibt es bei Geräuschüberempfindlichkeit, Schwindel und Hörstress?